XBRL ...

... steht für „eXtensible Business Reporting Language“. Sie ist eine frei verfügbare elektronische Sprache für das interne und externe „Financial Reporting“, also den Austausch von Informationen.

Diese Sprache verändert unsere bekannte Meldewesen- und Rechnungswesen-Welt: Das europäische COREP- und FINREP-, als auch Solvency II-Reporting stellt die Banken und Versicherungen vor die Herausforderung, große Mengen an Berichten im XBRL Format an die nationalen Aufsichtsbehörden zu übermitteln.

Wir „beherrschen“ XBRL, und stellen mit dem XBRL Portal/EUROFILER Modul eine intelligente, benutzerfreundliche und effiziente Lösung bereit. Sie gewinnen mehr Zeit für wirkliche Herausforderungen, wie zum Beispiel die Ermittlung der zu meldenden Zahlen.

Das XBRL Portal/EUROFILER Modul erlaubt, eine beliebige XBRL-Taxonomie [wie FINREP|COREP|Solvency II] einzuladen und basierend auf den Tabellenansichten der Taxonomie die Berichte zu erstellen. Dabei werden die Tabellenansichten nicht „hart“ programmiert, sondern der generische XBRL Prozessor kann durch das simple Hinzufügen einer neuen XBRL-Taxonomie die Eingabeformulare und Reports anpassen.

Unter anderem die folgenden Berichte lassen sich problemlos mit dem XBRL Portal/EUROFILER erstellen:

  • FINREP [IFRS und HGB]
  • COREP
    _ Own Funds and Leverage
    _ Large Exposures [LE, Großkreditmeldewesen]
    _ Stable Funding [NSFR]
    _ Liquidity Coverage [LCR]
    _ Additional Liquidity Monitoring metrics [ALM]
  • Asset Encumbrance [AE]
  • Funding Plans [FP]
  • Benchmarking portfolio assessment [SBP]
  • Solvency II QRT’s
  • Risikotragfähigkeitsberichte [FinaV, FinaRisikoV]

Dabei stellt das XBRL Portal/EUROFILER Modul folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Client|Server Architektur mit Mehrbenutzerfähigkeit zur parallelen, konzernweiten Erstellung von Berichten
  • Datenimport aus beliebigen Vorsystemen [insbesondere dimensionale Datenbanken]
  • Automatische Generierung von Berichtstabellen aus der XBRL Taxonomie [Data Point Model]
  • Automatische Aktualisierung von Tabellenstrukturen aus der XBRL Taxonomie bei einer neuen Taxonomie-Version
  • Direkte Verknüpfung von Tabellen-Zellen [Data Points] in den Berichtstabellen zum Vorsystem
  • Automatisches Mapping von Daten aus Vorsystemen in Tabellenzellen basierend auf den dimensionalen Eigenschaften
  • Manuelle Eingabe von Zahlen in die Tabellen
  • Versionierung aller Zahlenänderungen bzw. Anpassungen wie z.B. Rundungen [wer, was, wann] der verlinkten und manuellen Zahlen, der komplette „Audit Trail“ bleibt erhalten
  • Validierung der Berichte mittels der durch die XBRL Taxonomie bereitgestellten Validierungsregeln
  • Status- und Berechtigungskonzept zur Abbildung eines Qualitätssicherungsprozesses auf Berichts- und Tabellenebene. Ein „Workflow“ kann definiert werden, so dass einzelne Berichtsteile durch beliebig konfigurierbare Qualitätssicherungsverantwortliche „freigegeben“ werden können
  • Zahlenaktualisierung der zum Vorsystem verlinkten Zahlen auf Knopfdruck.
  • XBRL Instanzerzeugung und Validierung auf Knopfdruck
  • Direkte Versendung einer XBRL Instanz an die Regulatoren [z.B. Bundesbank, BaFin]
  • Verschiedene Excel Reports [Sammelmappe, Veränderungsreport Vorjahr|Aktuelles Jahr, etc.]
  • Kommentarfunktion zur Dokumentation von Änderungen [z.B. Angabe eines Grundes einer Rundung|Umschichtung]

Das XBRL Portal/EUROFILER Modul für FINREP|COREP und Solvency II kann in bestehende Installationen integriert werden.

Das XBRL Portal/EUROFILER Modul nutzt den AMANA XBRL Prozessor, der durch die offiziellen XBRL Conformance Testsuites auf korrekte Arbeitsweise überprüft wird.

Ihre Anfrage an uns:

Hier können sie die Datenschutzerklärung lesen.

Relevante Themen

FINREP HGB, Großkreditmeldewesen, CRD IV, EBA, Bank of England / FCA, Implementing Technical Standard (ITS), Cross Framework Validation

Futuristic Popup-Engine

Schließen

Futuristic Popup-Engine