"Multi-Currency Reporting” in FINREP|COREP Taxonomie 2.5

Mit dem Stichtag 31.12. wird die Verwendung der EBA- bzw. Bundesbank-Taxonomie­version 2.5 Pflicht. Neben diversen kleinen Anpassungen beinhaltet die am 8. März veröffentlichte Taxonomie eine große Änderung: Multi-Currency Reporting, also die Meldung von Werten in der originalen Währung.

Das Multi-Currency Reporting ist relevant für Meldeformulare, in denen Werte getrennt nach Währungen berichtet werden müssen. Diese Tabellen, die beispielsweise in COREP Liquidity Coverage Ratio (LCR) und COREP Large Exposure (LE, Großkredite) gemeldet werden müssen, gab es bereits in der Vorgängerversion der Taxonomie. Die Filing-Rules, eine Sammlung von Melderegeln für die Banken, haben jedoch bislang verboten, dass in einer Meldung mehr als eine Währung verwendet wird. Beträge, die für andere Währungen berichtet wurden, mussten in die „Single Reporting Currency“, z. B. EUR umgerechnet werden.

Mit der Taxonomie 2.5 wurde die Filing Rule 3.1 so angepasst, dass für diese Meldebögen Werte in den originalen Währungen zu berichten sind. Somit wird das Einreichen echter Multi-Currency Meldungen ermöglicht. Das AMANA XBRL Portal und der SmartNotes Eurofiler unterstützen Sie bei der Erstellung von Multi-Currency, indem die Währung automatisch anhand der ausgewählten Dimension ermittelt und gesetzt wird.

Eine weitere Änderung ist, dass der besondere Ansatz für Positionsrisiken in OGAs („Particular approach for position risk in CIUs“) aus den Tabellen C 18.00 und C 21.00 entfernt und in die Tabelle C 02.00 Eigenmittelanforderungen um drei Zeilen eingefügt wurde.

Zudem wird die Tabelle C 09.03 für die Aufgliederung der Eigenmittelanforderungen wesentlicher Kreditrisikopositionen nach Ländern („Geographical breakdown of relevant credit exposures for the purpose of calculation of the institution-specific countercyclical buffer“) durch die Tabelle C 09.04 (“Breakdown of credit exposures relevant for the calculation of the countercyclical buffer by country and institution-specific countercyclical buffer rate”) ausgetauscht. Während in der Tabelle C 09.03 nur eine Zelle für die Eigenmittelanforderungen kannte, wurde diese durch 16 Zellen in der neuen Tabelle C 09.04 ersetzt.

In den Tabellen C 07.00.a und b (Kredit- und Gegenparteiausfallrisiken sowie Vorleistungen) wurden jeweils eine Zeile (015) für ausgefallene Risiken hinzugefügt.

In der FINREP-Taxonomie sind im Meldebogen F 02.00 die Felder für Aktiv- bzw. Passivzinsen hinzugekommen.

Die Taxonomie in der Version 2.5.0.1 inklusive der deutschen Basistaxonomie mit Header- und Service-Tabelle können Sie von der Webseite der Bundesbank herunterladen. Die COREP und FINREP-Taxonomien stehen auch auf der AMANA XBRL Cloud öffentlich zur Verfügung, inklusive der in Excel umgewandelten Meldeformulare. Die Einhaltung der neuen Filing Rules zum Multi-Currency Reporting kann mit der AMANA XBRL Cloud ganz einfach überprüft werden, dazu muss nur die XBRL-Datei hochgeladen werden.

Eine detaillierte Auflistung sämtlicher Änderungen können Sie den Release-Notes entnommen werden, die auf der Webseite der EBA zum Download zur Verfügung steht.

Gerne beraten wir Sie, wie wir Sie gezielt unterstützen können. Weitere Informationen zu FINREP|COREP und dem AMANA XBRL Portal.

AMANA consulting GmbH
Veronikastraße 36
45131 Essen
Deutschland

T +49 201 94622 800
@ info [at] amana-consulting.de

Hier können sie die Datenschutzerklärung lesen.

Zurück

Futuristic Popup-Engine

Schließen

Futuristic Popup-Engine