Solvency II Taxonomie 2.1 veröffentlicht – T4U Support wird eingestellt

Die EIOPA hat die Version 2.1 der neuen Taxonomie veröffentlicht. Die ersten Meldungen mit der neuen Taxonomie werden zum Stichtag 31.12.2016 fällig. Das Tool 4 Undertakers (T4U) der EIOPA ist nicht mit der neuen Taxonomie kompatibel.* Die EIOPA hat dessen Einstellung bekannt gegeben.

Mit der neuen Solvency II Taxonomie 2.1 hat die EIOPA die Meldeanforderungen für Solvency II überarbeitet. Die Taxonomie ist eine technische Definition der fachlichen Datenpunkte, QRT’s und Validierungsregeln. Alle berichtspflichtigen Versicherungen müssen diese Taxonomie erstmal für die Jahresmeldung und Quartalsmeldung zum 31.12.2016 verwenden. Bei der EIOPA muss die Jahresmeldung zwar erst im Mai final eingereicht werden – die Quartalsmeldung mit der neuen Taxonomie ist bereits im Februar fällig.

*Nachtrag: Inzwischen hat die EIOPA eine neue Version des T4U veröffentlicht. (Stand: 07.11.2016)


Die neue Taxonomie 2.1 enthält folgende Änderungen im Vergleich zur Version 2.0.1:

  • Änderungen der fachlichen Dimensionen und Hierarchien.
  • Neue QRT’s [z. B. S.26.03.01.04 Life underwriting risk, S.04.01.01.04 By material non-EEA member]. Gelöscht wurden hauptsächlich Inhaltsverzeichnisse.
  • Neue Zeilen und Spalten in QRT’s, Aktivierung und Deaktivierung von einzelnen Zellen.
  • Änderungen von Zeilen und Spaltenbezeichnern [Korrekturen und Ergänzungen]
  • Neue und geänderte Validierungsregeln. Auch wurden vormals deaktivierte Validierungsregeln korrigiert und wieder aktiviert.

Detaillierte Informationen stellt die EIOPA in einem Änderungsprotokoll auf ihrer Webseite zur Verfügung.

Auch die Filing Rules, eine Sammlung von fachlichen und technischen Regeln für die Versicherer, sind aktualisiert worden. Hier ist insbesondere die geänderte Regel 3.1 wichtig, das sogenannte "Multi-Currency Reporting". Nach dieser Regel müssen in bestimmten QRT’s die Werte nicht mehr in der „Einheitswährung“, sondern in ihrer Ursprungswährung gemeldet werden. Diese Änderungen erfordert sowohl fachliche als auch technische Anpassungen im Solvency II Meldewesen.

Kunden von AMANA XBRL Produkten wie dem EUROFILER, XBRL Portal oder der XBRL Cloud können die neue Taxonomie sofort ohne Update verwenden. Dazu muss die Taxonomie lediglich in der Taxonomie-Verwaltung angelegt werden. Neue Meldungen basierend auf dieser Taxonomie können direkt erstellt werden.

Die von der EIOPA zur Verfügung gestellte IT-Lösung, das sog. T4U ist nicht mit der neuen Taxonomie kompatibel. Die Softwareanwendung wird hauptsächlich von kleinen Versicherungen zur Erstellung von Solvency II XBRL Meldungen verwendet. Die EIOPA hat auf Ihrer Webseite noch keine neue Version des T4U mit Kompatibilität zur Version 2.1 der Taxonomie veröffentlicht. Stattdessen wird die Einstellung der Softwareentwicklung angekündigt:

"EIOPA will have to decommission the T4U after undertakings have conducted the first Solvency II reporting exercise in the second half of 2016 due to EIOPA’s budget restrictions."

AMANA bietet mit dem XBRL Portal eine ideale Lösung für Unternehmen an, die bisher das T4U verwendet haben. Das Portal kann sowohl als Cloud-Variante verwendet werden, als auch „on-premise“, also Vorort als Installation. Die AMANA XBRL Cloud-Variante kann sofort nach der Registrierung verwendet werden. Eine Testmeldung kann kostenlos erstellt werden.

Gerne beraten wir Sie, wie wir Sie gezielt unterstützen können. Weitere Informationen zum AMANA XBRL Portal.

Mehr Informationen:

AMANA consulting GmbH
Veronikastraße 36
45131 Essen
Deutschland

T +49 201 94622 800
@ info [at] amana.de

Was ist die Summe aus 2 und 2?

Hier können sie die Datenschutzerklärung lesen.

Zurück

Futuristic Popup-Engine

Schließen

Futuristic Popup-Engine